Berufsausbildung für Flüchtlinge

Projekt abgeschlossen

In Äthiopien leben Tausende von südsudanesischen Flüchtlingen in Flüchtlingslagern ohne Aussicht auf eine Zukunft. Deshalb half ZOA diesen Menschen in einem innovativen Projekt, einen neuen Beruf zu erlernen. Damit konnten sie einen guten Lohn erzielen.

Sie hatten ein gutes Leben als Studenten, Reinigungskräfte oder Beamte im Südsudan. Bis der Krieg ausbrach und sie plötzlich ihre Häuser verlassen mussten. Das Leben für die 270.900 südsudanesischen Asylbewerber in der Region Gambella in Äthiopien ist intensiv. Diese Menschen leben in überfüllten Lagern, in denen es viele Spannungen und wenig zu tun gibt.

Ein neuer Beruf

Das Leben in den äthiopischen Lagern ist für viele oft hoffnungslos. Daher besteht die Gefahr, dass die Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren und dort kämpfen. Mit Hilfe der Berufsausbildung haben wir diesen Flüchtlingen zu einer hoffnungsvollen Zukunftsperspektive verholfen. Dieses Projekt ist nun abgeschlossen.

Was haben wir getan?
  • Berufsausbildung Die Berufsausbildung gab den Flüchtlingen eine hoffnungsvolle Perspektive für die Zukunft, ohne in ihr Heimatland zurückkehren zu müssen
  • Neuer Beruf Sie erlernten einen neuen Beruf als Schuhmacher, Schreiner oder Schneider. Auf diese Weise wurden sie unabhängiger und konnten ihr eigenes Einkommen verdienen

Lesen Sie mehr über
ZOA in Äthiopien