Direkt zum Inhalt
Refugees from Ethiopia at the Sudanese border

Wir sind da: Im Sudan

Im Sudan hilft ZOA seit 2004 bei der Nothilfe und dem Wiederaufbau, mit viel Aufmerksamkeit auf Trinkwasser und Bildung. Zusätzlich helfen wir den Bauern an der Grenze zu Äthiopien, eine bessere Ernte zu erzielen.

Jetzt helfen

Weiterlesen

Wir sind da für die Menschen im Sudan

0
Menschen leben im Sudan
Icon/voedselzekerheid
20% von ihnen sind unterernährt
0
von ihnen konnten wir in 2020 unterstützen

KONFLIKTE ZWISCHEN LANDWIRTEN UND VIEHZÜCHTERN

Eine Geschichte der Gewalt

Seit 2003 erlebt die Region Darfur im Sudan gewalttätige Konflikte zwischen der arabischen und afrikanischen Bevölkerung. Millionen von Menschen sind bereits geflohen. Daher helfen wir seit 2004 bei der Nothilfe und dem Wiederaufbau in Darfur und den angrenzenden Gebieten.

Die schreckliche Folge waren Hunderttausende von Toten und zwei Millionen Vertriebene, die unter der Hungersnot, der Zerstörung ihrer Dörfer und sexueller Gewalt gegen Frauen litten.

Übergangsregierung beseitigt Herausforderungen nicht

Im August 2019 wurde eine Übergangsregierung eingesetzt. Wir hoffen, dass ein wirklicher Wandel eingetreten ist und die Entwicklung hin zu einem friedlichen und wohlhabenden Land begonnen hat. Die Herausforderungen sind jedoch nach wie vor immens:

  • Der Sudan ist ein trockenes Land mit einer gleichzeitig wachsenden Bevölkerung
  • Die Qualität des Bodens verschlechtert sich, da die knappen Flächen nur selten brachliegen dürfen
  • Die Abholzung zur Gewinnung von Brennstoffen führt zur Abholzung der Wälder
  • Der Klimawandel bringt unregelmäßige Niederschlagsperioden mit sich
  • Die Verknappung von Land und Wasser bei einer wachsenden Bevölkerung führt zu Konflikten. Konflikte zwischen Bauern und Hirten sind daher an der Tagesordnung und eskalieren regelmäßig in Gewalt

Die Verknappung von Land und Wasser bei einer wachsenden Bevölkerung führt zu Konflikten. Konflikte zwischen Bauern und Hirten sind daher an der Tagesordnung und eskalieren regelmäßig in Gewalt.

Wie hilft ZOA im Sudan?

Dürre und Überschwemmungen bedrohen die Ernährungssicherheit

Wir arbeiten in zwei Regionen dieses riesigen Landes: im Osten und im Westen. In beiden Regionen kommt es zu langen Dürreperioden, aber auch zu Überschwemmungen. Dies ist eine Herausforderung für die Landwirtschaft und damit eine Bedrohung für die Ernährungssicherheit. Durch die Verbesserung der Wasserversorgung haben die Menschen Zugang zu Trinkwasser, und wir wollen die Nahrungsmittelknappheit verringern sowie die Ursache für viele Konflikte beseitigen.

Trinkwasser

ZOA Sudan leitet seit 2015 die Konsortien Aqua4East und Aqua4Darfur, zusammen mit sechs bzw. sieben weiteren Organisationen. ZOAs Projekte zur Wasserinfrastruktur sind entscheiden für die Versorgung von rund 50.000 Menschen mit Wasser.

Hygiene und Krankheitsvorbeugung

Im Programmgebiet Gedaref unterstützte ZOA die Dorfbewohner bei der Bekämpfung von Krankheiten, verteilte Seife und Chlor und informierte über Hygienemaßnahmen. Die Dorfgemeinschaften begannen mit dem Bau von Sanitäranlagen. Es war beeindruckend zu sehen, wie gut und genau das Projektteam auf so einen Notfall reagierte und die Möglichkeit schuf, sanitäre Praktiken zu ändern.

Friedensförderung

In Süd-Darfur fördert ZOA erfolgreich den Dialog innerhalb und zwischen den Gemeinden und Initiativen zur Konfliktprävention und zur Verbesserung der Lebenschancen. Besonders angesprochen waren dabei Jugendliche und Frauen.

So half ZOA 2020 im Sudan

0
Mitarbeitende vor Ort
0
konnten wir in Projekte investieren
0
Menschen konnten wir erreichen
Flüchtlingscamp im Sudan
Ali Abdelrahman aus dem Sudan

Ali Abdelrahman, Gedeil Wagif, Sudan

„Wir danken ZOA für die Wasserversorgung in unserem Dorf; Wasser ist Leben, ohne Wasser ist kein Leben möglich. Jetzt brauchen wir kein Wasser mehr zu kaufen, das schafft Frieden und Stabilität.“

Gemeinsam arbeiten

Geber und Partner

Unser Projekt im Sudan wird durchgeführt mit dem Auftrag der Regierung der Bundesrepublik Deutschland, kofinanziert durch die GIZ und EU.

Möchten Sie unsere Arbeit im Sudan unterstützen?

Für uns bei ZOA kennt die Nächstenliebe keine Grenzen: Wir helfen Opfern von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten auf der ganzen Welt. Das fängt bei der Soforthilfe an, aber wir bleiben auch dann noch, bis die Menschen wieder auf eigenen Beinen stehen.

Jetzt helfen    ZOAs Arbeit weltweit