Lebensmittel durch finanzielle Unterstützung

Seit Ende 2013 haben mehr als 750.000 südsudanesische Flüchtlinge den Sudan betreten. Seitdem hat sich die Sicherheit im Südsudan nur noch verschlechtert. Es wird erwartet, dass die Zahl der Flüchtlinge schnell auf 800.000 ansteigen wird. Davon sind rund 65 % Kinder. Die meisten Flüchtlinge sind Hals über Kopf geflohen und ohne Besitz in Flüchtlingslagern in Darfur gelandet. Auch hier sind sie mit Unsicherheit und Konflikten, aber auch mit Dürre und schwerer Armut konfrontiert. Es gibt wenig oder gar keinen Zugang zur Grundversorgung und ein hohes Maß an Unterernährung.

Ziel des ZOA-Programms ist es, diese Flüchtlinge mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen, damit sie ihre eigenen Bedürfnisse decken können. Der größte Bedarf besteht in der Ernährung. Daher ist ein erstes Ziel die Bekämpfung der Unterernährung. Der Grund, warum sich ZOA für den Ansatz der finanziellen Unterstützung entscheidet, ist, dass die Lebensmittelpakete oft nicht den gesamten Lebensmittelbedarf decken. Darüber hinaus haben die Flüchtlinge auch einen großen Bedarf an Unterkünften, Medikamenten und Brennstoffen. Infolgedessen sind mehr als 80% der Flüchtlinge gezwungen, einen Teil der Lebensmittel zu verkaufen, um zusätzliche Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt zu kaufen.

Was wir tun

ZOA unterstützt die 2000 am stärksten gefährdeten Haushalte in zwei Flüchtlingslagern mit einem finanziellen Beitrag von 15 € pro Monat für sechs Monate. Die Familien erhalten außerdem zusätzliche Informationen darüber, wie sie das Geld am besten ausgeben können, um den Nahrungsbedarf vor allem von kleinen Kindern und älteren Menschen zu decken.

Darüber hinaus unterstützen wir 100 Haushalte, indem wir Arbeitsplätze in Form von Getreidemühlen schaffen. In den Lagern besteht ein großer Bedarf hieran. ZOA liefert Getreidequetschen und schult Frauengruppen im Umgang mit diesen Maschinen. Mit diesen Maschinen können sie dann ihr eigenes Einkommen generieren.

Und damit erreichen wir unsere Projektziele:

  • Flüchtlinge erhalten einen finanziellen Beitrag
  • Sie können davon Lebensmittel kaufen
  • ...und andere Bedürfnisse wie Unterkunft, Medikamente und Brennstoff

EUlogoensm
Dieses Projekt wird von ECHO finanziert. Daher ist es nicht möglich, direkt zu diesem Projekt beizutragen. Sie können jedoch eine Spende für den Sudan tätigen, die wir dann in diesem Land verwenden werden, wo sie am dringendsten benötigt wird.

 

Lesen Sie mehr über
ZOA im Sudan