Bildung für sri-lankische Kinder

Laufendes Projekt

Aufgrund der Jahre des Bürgerkriegs haben viele Kinder in Sri Lanka noch nie einen Frieden erlebt. Um ihnen die Chance zu geben, eine Zukunft in Frieden aufzubauen, lehren wir sie, Konflikte richtig zu bewältigen.

In den Jahren des Bürgerkriegs in Sri Lanka wurde die Jugend des Landes psychisch geschädigt. Oft hatten junge Menschen keine Gelegenheit, zur Schule zu gehen. Um stabile Gemeinschaften zu gewährleisten, ist es notwendig, dass diese Kinder wissen, wie man mit Konflikten umgeht. Doch dafür gibt es im Schulsystem in Sri Lanka noch keine Lösung. Die Kinder brauchen dringend Bildung, damit sie einen Job in einem wirtschaftlich starken Sri Lanka absolvieren können.

Was wir tun

Im Rahmen des Projekts werden rund 3800 Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren in zwei Zentren in Mannar und Batticaloa und einer Vorschule in Batticaloa unterstützt. Für Kinder, die im Bildungsrückstand sind oder gar keine Schule besuchen konnten, bieten wir den Lehrplan “beschleunigtes Lernen/Aufholen” an. Im Rahmen der Unterrichtsprogramme wird auch auf die Friedenskonsolidierung und -erhaltung geachtet, z.B. durch zusätzliche Kommunikationslektionen. Das Programm “Vorschule” in den Kindergärten soll den jüngsten Kindern einen qualitativ besseren Start in die Bildung ermöglichen.

Und damit erreichen wir dies:

  • Hochschulbildung für junge Menschen
  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Stabile Gemeinschaft
in het klaslokaal

Lesen Sie mehr über
ZOA in Sri Lanka