Direkt zum Inhalt
Wieder zur Schule: Kinder aus Uganda in Schuluniform

Kinder in Uganda dürfen nach 22 Monaten wieder zur Schule 

Fast zwei Jahre lang konnten sie nicht zur Schule gehen. Heute ist es endlich soweit: Der Unterricht hat für Kinder in Uganda hat wiede gestartet! ZOA erklärt, warum das ein Grund zur Freude ist, und welche Auswirkungen die Schule für Kinder weltweit hat.

LÄNGSTE SCHULSCHLIESSUNG

Endlich wieder zur Schule: Unterricht für 15 Millionen Kinder

Bis zu 15 Millionen Kinder werden seit heute in Uganda wieder unterrichtet. Fast 80 Prozent der ugandischen Bevölkerung sind unter 30 Jahre alt. Uganda hält den Weltrekord für die längste Dauer von Schulschließungen als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Türen der Schulen waren 22 Monate lang geschlossen.

Radio-Unterricht

Natürlich war ZOA während dieser Zeit in Uganda nicht untätig. So haben wir zum Beispiel Unterrichtspakete für den Hausunterricht entwickelt und verteilt. Zudem haben wir Unterricht über das Radio angeboten. Um sicherzustellen, dass die Kinder dem Unterricht folgen können, haben wir dazu solarbetriebene Radios verteilt. Und wir schenkten Lehrern Fahrräder, damit sie kleine Gruppen von Kindern in ihren eigenen Dörfern besuchen und unterrichten können.

Kinderen in de schoolbanken in Uganda

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Wir sind da für Kinder und Jugendliche, die seit fast zwei Jahren nicht mehr zur Schule gehen konnten. Mit angepassten Maßnahmen während der Corona-Pandemie bieten wir ihnen Zugang zu Bildungsmöglichkeiten. Denn wir sind überzeugt, dass Bildung den Grundstein für eine hoffnungsvolle Zukunft setzt. Helfen Sie mit?

Jetzt helfen    Mehr zu ZOAs Arbeit in Uganda