Richtlinien für Partnerschaften, Personal- und Organisationsentwicklung

Richtlinien für Partnerschaften, Personal- und Organisationsentwicklung

ZOA ist überzeugt davon, dass nur über Partnerschaften nachhaltige Veränderungen auf lokaler Ebene erreicht werden können. ZOA kann seine Programmziele nicht alleine erreichen, sondern arbeitet mit anderen Partnern zusammen wie lokalen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, lokalen Behörden, der Privatwirtschaft und anderen Akteuren zusammen. So kann jeder Projektpartner seine besondere Rolle und Aufgabe sowie sein Fachwissen einbringen.

ZOA arbeitet in Konfliktgebieten, in denen die Zivilgesellschaft (einschließlich Nichtregierungsorganisationen) und öffentliche Verwaltung oft schwach sind. ZOA hat sich strategisch für die Arbeit in fragilen Kontexten entschieden. Daher investieren wir bewusst in das Potenzial motivierter, aber anfangs noch schwacher lokaler Partner.

ZOAs Arbeitsweise

ZOA hat die Wahl, entweder alleine oder mit lokalen Partnern zusammenzuarbeiten. Da ZOA mit Länderbüros vor Ort präsent ist, haben wir die Option, uns entweder mit lokalen Partnern zu verständigen oder alleine tätig zu werden, wenn keine Partnerschaft möglich ist. Dieser hybride Ansatz gibt uns die Flexibilität in jeder Situation den besten Reaktionsmechanismus auswählen zu können.

Die Entscheidung darüber, ob wir mit lokalen Partnern arbeiten oder nicht, erfolgt nach einer sorgfältigen Programmanalyse.

Aufgrund unserer Präsenz vor Ort und unserer operativen Leistungsfähigkeit kann ZOA mit relative kleinen und schwachen lokalen Organisationen und Regierungsstellen zusammenarbeiten. Wir können diese stärken und dabei die Kapazitäten auf Ortsebene erweitern. Gleichzeitig lernen wir aus ihren Erkenntnissen und Erfahrungen dazu. Die Stärkung kommunaler Kapazitäten und lokaler Akteure ist ein ganz wesentlicher Aspekt unseres Arbeitsansatzes.

ZOA setzt zudem auf starke zivilgesellschaftliche Organisationen, da diese die Interessen einzelner Gemeinschaften verteidigen, innovative und alternative Sichtweisen einbringen sowie Rechenschaft von Regierungsstellen und Unternehmen einfordern können. Da ZOA dauerhafte Veränderungen örtlichen Gemeinschaften unterstützt, halten wir auch die Stärkung lokaler Regierungsstrukturen für ganz entscheidend; denn nur so kann örtliche Verwaltung effektiver und effizienter werden und ohne Hilfe von außen auskommen. Wir arbeiten daher proaktiv mit lokalen Akteuren zusammen und können so die Wirkung und Nachhaltigkeit unserer Hilfe ganz erheblich maximieren.

Wann immer möglich, kooperieren wir darum mit einer Bandbreite verschiedener Partner wie lokalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Regierungsstellen, Genossenschaften von Kleinbauern, Unternehmen und fachlichen Netzwerken.