Ein Job für benachteiligte junge Menschen

Laufendes Projekt

Seit zwanzig Jahren herrscht Gewalt in Nwoya, einem Gebiet in Norduganda. Davon wurde die dort lebende Bevölkerung hart getroffen. Seit Kriegsende bietet ZOA jungen Menschen eine hoffnungsvolle Zukunft durch Bildung. 

Der Krieg in Nyowa zerstörte die Gesellschaft und zerstörte grundlegende Dienstleistungen wie Schulen und die Infrastruktur. Dadurch lebten 46,2% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze von 1,70 € pro Tag. Leider sehen wir, dass gefährdete junge Menschen oft auf sich allein gestellt sind. Die Hälfte dieser Jugendlichen konnte wegen des Krieges nicht zur Schule gehen und kann daher nicht lesen oder schreiben. Dies schließt sie von der Weiter- oder Berufsausbildung und einer hoffnungsvollen Zukunft aus, in der sie ihr eigenes Einkommen generieren können.

Ein eigenes Einkommen

Es ist wichtig, dass die Jugendlichen in Nwoya, Agogo und Pader die Möglichkeit erhalten, ein Handwerk zu erlernen und ein eigenes Einkommen zu generieren. Indem wir jungen Menschen eine Berufsausbildung anbieten, unterstützen wir dies. Sie lernen, das erworbene Wissen direkt in die Praxis umzusetzen. Das Programm Employment and Entrepreneurship (SEE), das ZOA durchführt, hat mehrere Ziele. Erstens wollen wir die Eigenverantwortung von 1.500 jungen Menschen erhöhen. Dies geschieht durch die Ausbildung und Unterstützung bei der Gründung eines eigenen Unternehmens in der Landwirtschaft oder im Dienstleistungsbereich. Ebenfalls wollen wir die Qualität der Bildung verbessern, indem wir sechs Berufsbildungseinrichtungen und Lehrkräfte ausbilden. Ein drittes Ziel ist es, 3.500 jungen Menschen den Zugang zu Kapital und Markt zu ermöglichen. Besondere Aufmerksamkeit gilt jungen Menschen mit Behinderungen und jungen Müttern. Denn für sie ist es noch schwieriger, ein Einkommen zu erzielen.

Junge Menschen mit Behinderungen

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass wir 300 Menschen mit einer Behinderung die Chance auf eine gute Zukunft geben. Junge Menschen mit einer Behinderung werden oft mit Unverständnis betrachtet. Indem wir sie unter anderen Menschen ausbilden, fördern wir das Verständnis zwischen jungen Menschen.

  • Die Jugendlichen lernen, einen Businessplan zu entwickeln
  • Besserer Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Wir helfen 300 jungen Menschen mit Behinderungen

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Union ermöglicht.

 

Lesen Sie mehr über
ZOA in Uganda