Afghanistan Joint Response: Nothilfe, WASH, Ernährung

Projekt Abgeschlossen

Von 2016-2019 führte ZOA in Zusammenarbeit mit dem Niederländischen Hilfswerk den Afghanistan Joint-Response durch. ZOA war in den Provinzen Nangarhar und Uruzgan in den Bereichen Ernährungssicherheit, Unterbringung, Wasser und Hygiene tätig.

Nangarhar ist eine der lebensmittelunsichersten Provinzen Afghanistans. Viele rückkehrende Flüchtlinge müssen jeden Tag darum kämpfen, um genügend Nahrung zu bekommen. Um die Menschen, insbesondere in dieser Projektphase, nicht vollständig von der Nahrungsmittelhilfe abhängig zu machen, bot ZOA Berufsausbildungen und Praktika für Frauen und Jugendliche an, um sie schnell in den Arbeitsmarkt einzugliedern und sich selbst versorgen zu können.

Aufgrund der anhaltenden Konflikte in Uruzgan sind Tausende von Familien aus ihren Häusern geflohen. Viele von ihnen leben in Zelten oder zerstörten Häusern in der Gegend. Durch den Zustrom all dieser vertriebenen Familien ist die Miete in diesen Dörfern enorm gestiegen, was es für Familien noch schwieriger macht, eine Unterkunft zu finden. ZOA unterstützte im Afghanistan Joint-Response die am stärksten gefährdeten 200 Familien beim Bau einer sicheren Unterkunft.

Aufgrund des Zustroms vieler zurückkehrender Flüchtlinge und Vertriebener nach Nangarhar müssen zu viele Menschen die gleiche Wasserquelle nutzen. Viele beziehen ihr Trinkwasser auch aus offenen, verunreinigten Quellen. Dadurch ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser schlecht und das Risiko der Verbreitung von Krankheiten sehr hoch.

Das haben wir mit dem Projekt erreichen können:

  • Bau von 53 Brunnen und Pumpen
  • Schulung von Wasserkomitees und Mechanikern
  • Verteilung von 1.325 Hygienesets

Partner und Netzwerke

Das Afghanistan Joint Response wurde über das Niederländische Hilfswerk vom niederländischen Außenministerium finanziert.

download

 

Das Niederländische Hilfswerk ist nicht nur in Afghanistan aktiv, sondern leistet auch humanitäre Hilfe, z.B. in Syrien, Jemen und Südsudan. Möchten Sie mehr über das Niederländische Hilfswerk erfahren? Dann werfen Sie einen Blick auf die Website.

 

Für uns bei ZOA kennt die Nächstenliebe keine Landesgrenzen: Wir helfen Opfern von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten auf der ganzen Welt. Das fängt bei der Soforthilfe an, aber wir bleiben auch dann noch, bis die Menschen wieder auf eigenen Beinen stehen.

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über
ZOA in Afghanistan