ZOA eröffnet ein Büro in Damaskus

Am 18. September ist ZOAs Antrag, als internationale NGO registriert zu werden, genehmigt worden. ZOA hat zuvor bereits seit einigen Jahren in Syrien gearbeitet – allerdings nur durch Partnerorganisationen und ohne eigene Präsens im Land. Durch die Registrierung kann ZOA nun seine Programme in Syrien ausweiten und viel mehr Menschen erreichen.

ZOA ist dankbar dafür jetzt direkt von Damaskus aus dem des syrischen Volk helfen zu können. In der kommenden Zeit wird ZOA eng mit den Behörden und anderen humanitären Organisationen zusammenarbeiten, um die Bedürfnisse für Hilfsaktionen zu ermitteln, die für die Lage in Syrien am dringendsten und besten geeignet sind. Wir wollen die syrischen Bevölkerung durch Bildung, die Bestreitung des Lebensunterhalts und durch die Bereitstellung von Unterkünften unterstützen. Wir werden uns auch um eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Partnern bei der Umsetzung der Programme bemühen.

Die Bedürfnisse der syrischen Bevölkerung sind nach wie vor überwältigend. ZOAs weltweites Mandat umfasst sowohl humanitäre Hilfe wie auch den Wiederaufbau. Wir hoffen, dass unsere Präsenz in Syrien uns die Möglichkeit gibt, das Leben vieler Menschen in Syrien spürbar zu verbessern. Dies beschränkt sich nicht allein auf die Linderung der akutesten Notfälle. Wir wollen auch die Menschen darin unterstützen, sich wieder ein neues Leben aufzubauen und wieder ein Gefühl der Hoffnung zu bekommen.