Fotoserie: Wintereinbruch im Mittleren Osten

Am vergangenen Wochenende sind Jordanien, Syrien und der Irak unter einer dicken Schneedecke begraben worden. Unsere Kollegen aus dem Mittleren Osten haben uns wunderschön wirkende Winterbilder geschickt. Denn die weiße Landschaft ist für das Gebiet kein gewöhnlicher Anblick. Doch die Kälte durch den Wintereinbruch verursacht auch Probleme…

Eisige Kälte. So beschreiben unsere Kollegen den Wintereinbruch im Nahen Osten. Denn während wir in Europa den Ofen bei kalten Temperaturen anwerfen, sind die Häuser in Jordanien, Irak und Syrien oft schlecht isoliert und die Kälte tritt durch Löcher und Risse ein. Deshalb haben es vor allem Flüchtlinge schwer, so unsere Kollegen: Sie leben oft in schlecht gebauten Häusern ohne Fenster oder in Notfallgebäuden, die nicht für kalte Temperaturen gebaut sind.

Aus Deutschland haben wir Verständnis für alle, die unter der Kälte im Nahen Osten leiden. Gleichzeitig genießen wir die schönen Bilder unserer Kollegen. Jordanien, Irak und Syrien sind im Winter so schön!

Mit Ihrem Beitrag sorgt ZOA dafür, dass Menschen ein warmes Zuhause haben können. In Ländern wie Syrien tun wir dies zum Beispiel mit winddichten Segeln, Öfen und Decken.

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über ZOA’s Arbeit in den Bereichen von Lebensgrundlagen und Ernährungssicherung; Wasser, Sanitär und Hygiene sowie Notunterkünften.