Welttag der humanitären Hilfe

Der Welttag der Humanitären Hilfe (World Humanitarian Day) wird jedes Jahr am 19. August gefeiert. Er zielt darauf ab, die humanitären Bemühungen weltweit zu würdigen und die Idee der Unterstützung von Menschen in Krisengebieten zu verbreiten. Auch ZOA erinnert an diesem Tag an die Leistungen des gesamten humanitären Bereichs.

Am 19. August 2003 kamen 22 Mitarbeiter der Vereinten Nationen bei einem tödlichen Bombenanschlag auf das Hauptquartier der Vereinten Nationen in Bagdad ums Leben. Daraufhin erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen in Erinnerung daran den 19. August zum Welttag der humanitären Hilfe. Dadurch sollten das internationale humanitäre Engagement und seine Prinzipien gewürdigt werden. Er ist den Menschen gewidmet, die im Rahmen ihres humanitären Engagements weltweit ihr Leben verloren haben.
In den vergangenen Jahren hat sich die Komplexität von Krisen, Katastrophen und gewaltsamen Konflikten in vielen Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit deutlich erhöht. Trotzdem unterstützt die Humanitäre Hilfe Menschen weltweit, die durch Naturkatastrophen, Epidemien oder Konflikte in Not geraten sind. Dabei deckt sie verschiedene Aktionsfelder ab, von der unverzüglichen Soforthilfe bis zur Übergangshilfe und der Katastrophenvorsorge.*
190819_World Humanitarian Aid Logo

ZOAs weltweiter Auftrag

Länder wie Syrien, Afghanistan oder Südsudan weisen zunehmend fragile staatliche Strukturen auf. Deshalb reagieren sie besonders sensibel auf Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Folgen des Klimawandels wie Dürren oder Überschwemmungen. Unter dem Leitbild “Hilfe, Hoffnung, Wiederaufbau” hat es sich ZOA daher zum Auftrag gemacht, die Bedürftigsten zu unterstützen. Dabei ist es wichtig, auch vor den Ländern nicht Halt zu machen, in denen die Lage zunehmend kompliziert und gefährlich wird.

 

Für uns bei ZOA kennt die Nächstenliebe keine Grenzen: Wir helfen Opfern von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten auf der ganzen Welt. Das fängt bei der Soforthilfe an, aber wir bleiben auch dann noch, bis die Menschen wieder auf eigenen Beinen stehen.

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

* Quelle: BMZ. Den vollständigen Artikel zum Welttag der Humanitären Hilfe können Sie hier lesen.