Karla: „Ich kann wieder in Frieden auf meinem Land leben!“

„Wenn diese Fehde nicht beigelegt worden wäre, wäre ich in meinem Alter an dem Stress gestorben“, erzählt uns die 77-jährige Karla aus Norduganda. Karla hatte jahrelang mit ihrer Familie auf demselben Landstück gelebt, doch als ihr Mann letztes Jahr starb, kam es zu einem Konflikt um dieses Land.

Es handelte sich um einen Konflikt zwischen Karla und den Kindern der zweiten Ehefrau ihres Mannes, bei dem es darum ging, wem dieses Land gehörte. „Sie haben versucht, mir mein Land wegzunehmen, nachdem mein Mann gestorben war“, erklärt sie. „Und auch die Häuptlinge unseres Dorfes konnten mir nicht helfen, diesen Streit zu lösen, weil das Land nicht offiziell registriert war.“

20210305_Uganda_Karla 2
Karla mit ihren Enkelkindern auf ihrem Land

Glücklicherweise konnte ZOA über das ZOA-Landrechtsprojekt Hilfe anbieten und dafür sorgen, dass eine gute Lösung für den Konflikt gefunden werden konnte. Darüber ist Karla unglaublich glücklich und erleichtert: „Mein Grundstück ist nach einer Begutachtung sogar registriert worden! Dabei wurden die Grundstücksgrenzen vor den Augen der Nachbarn und anderer Zeugen deutlich markiert.“ Sie schließt mit den Worten: „Ich bin dankbar, dass ich jetzt wieder zusammen mit meinen Kindern in Frieden auf meinem Land leben kann.“

 

In mehreren Ländern ist ZOA in der Konfliktprävention oder -lösung tätig. Durch die Teilnahme am Race for Refugees sammeln Dutzende von Teilnehmern gemeinsam Geld, um unter anderem Menschen wie Karla zu helfen. Und auch Sie können mitmachen! Wählen Sie Ihre eigene Strecke und machen Sie auf dem Fahrrad, zu Fuß, beim Laufen, mit dem Roller oder beim Schwimmen mit! Oder unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende.

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über
ZOA in Uganda

Exklusive Informationen erhalten Sie in unserem zweimonatigen Newsletter:
Jetzt Newsletter abonnieren

Wir sind da.