Abdelaziz: "Ich bin stolz auf ZOA für tragfähige Projekte in diesem Land"

Abdelaziz Adam Abdalla ist Projektkoordinator im Sudan. Seit 2011 arbeitet er für ZOA und konzentriert sich auf den Bundesstaat Norddarfur, ein Gebiet, das von den Folgen des Bürgerkriegs geprägt ist. “Ich bin stolz auf ZOA für tragfähige Projekte in diesem Land.” Wir haben Abdelaziz im Interview nach seinen Motivationen und Gedanken gefragt:

1. Dafür tue ich das!

“ZOA begann, sieben von Kriegen betroffene ländliche Gemeinden in Nord-Darfur, Sudan, zu unterstützen. Norddarfur erlebt seit 2003 einen Bürgerkrieg, einen Krieg, der in einigen Teilen der Region noch immer andauert. Daher startete ZOA Projekte in den Bereichen Grundschulbildung, Ernährungssicherheit und Lebensgrundlagen, Wasser und Hygiene sowie Friedensförderung. Doch bei unserer Arbeit stellten wir fest, dass eine Gemeinschaft von 5.000 Menschen unter Wassermangel litt, vor allem in der Trockenzeit. Es gab keine Wasserstellen in der Nähe. Daher wurden Frauen und Kinder durch den Transport von Wasser über weite Strecken vielen Risiken ausgesetzt. Zudem war die hygienische Situation in den Dörfern sehr schlecht. Und auch der Anblick von schmutzigen Kindern und Menschen war schrecklich. Als wir durch die Dörfer gingen, baten uns die Leute, alle anderen Arbeiten einzustellen und das Problem der Wasserknappheit zu lösen. Es war eine große Investition und es dauerte einige Zeit, um die Mittel zu erhalten, aber schließlich bohrte ZOA für einen Brunnen und baute 2016 einen Wasserkreislauf.”

2. Diese Geschichte werde ich nie vergessen

“Wir haben in Zusammenarbeit mit der lokalen Regierung eine Eröffnungsfeier zur Feier der Wasseranlage organisiert. Daran nahmen drei Minister teil. Nicht nur Menschen aus den vorgesehenen Dörfern, sondern auch Menschen aus anderen Gemeinden kamen zur Eröffnungsfeier. Es gab sogar Menschen, die Stammeskonflikte mit Menschen aus der Region hatten. Sie sangen und tanzten den ganzen Tag zusammen. Ich werde diesen Tag nie vergessen. Denn wir haben nicht nur ein ernsthaftes Problem der Wasserknappheit gelöst, sondern auch Stammeskonflikte zwischen den Stämmen der Gosbeina und anderen Stämmen. Diese ZOA-Intervention schuf Frieden zwischen den Menschen und auch Stabilität für die Menschen. Während der Trockenzeit müssen sie jetzt zudem nicht mehr so weite Strecken zur nächsten Wasserstelle zurücklegen.”

3. Darum bin ich stolz auf ZOA

“Ich bin stolz auf ZOA für die praktikablen Interventionen, und die obige Geschichte ist ein Beispiel. Es gibt viele ähnliche Erfolgsgeschichten in den verschiedenen Bereichen Bildung, Ernährungssicherheit und Lebensgrundlagen. “

Wir helfen Menschen, ein menschenwürdiges Leben in Frieden zu führen. Abdelaziz tut dies aus dem Sudan. Weitere 900 Mitarbeiter tun dies in den Niederlanden und weltweit. Helfen auch Sie mit?

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über
ZOA im Sudan