Hussein: „Ich habe es nicht geschafft, genug Wasser für die ganze Familie zu besorgen.“

Noch vor einiger Zeit war es nicht einfach, in Kario, einem Flüchtlingslager im Sudan, sauberes Trinkwasser zu bekommen. Hussein Adam (20), geboren in Kario, lief früher drei Stunden in ein nahe gelegenes Dorf, um Wasser für seine Familie zu holen. Hussein: „Aber ich konnte nicht genug Wasser für die gesamte Familie besorgen.“ ZOA hat das alles geändert!

Seit er ein Kind war, war es eine Herausforderung, in der Gegend sauberes Wasser zu bekommen. Aber seit ein paar Monaten ist das viel einfacher geworden!

„Jetzt ist uns Wasser zu jeder Tageszeit zugänglich.“

Im vergangenen Jahr wurde die Wasserstation, die rund 3.000 Menschen aus dem Flüchtlingslager und 25.000 Menschen aus der Umgebung mit Wasser versorgt, unter der Leitung von ZOA renoviert. Da der Brunnen nun mit Solarenergie anstelle eines Dynamos betrieben wird, konnte die Wasserversorgung deutlich verbessert werden. „Jetzt ist das Wasser uns zu jeder Tageszeit zugänglich“, erklärt Hussein begeistert.

Hussein versorgt seinen Vater, seine Mutter und seine dreizehn Schwestern und Brüder mit Wasser. „Mit meinem Eselskarren kann ich immer nur ein Wasserfass tragen, deshalb muss ich mehrmals am Tag zum Brunnen gehen, um genug Wasser für alle zu haben.“ Hussein ist deshalb sehr froh über die Verfügbarkeit von Wasser an diesem Ort.

20210517_Sudan_Hussein Wasser

Der renovierte Brunnen versorgt auch die Tiere in der Umgebung mit Wasser. Dies ist äußerst wichtig, da das Hüten von Schafen eine der Hauptquellen für den Lebensunterhalt ist. Auch die Konflikte, die immer wieder zwischen Bauern und Viehzüchtern ausbrechen, sind jetzt, wo es genügend Wasser gibt, stark zurückgegangen.

Wir fordern auch Sie auf, sich uns anzuschließen!

Schwimmen, Rad fahren, Laufen, Mountainbiken, Wandern, Scooter fahren… alles ist möglich. Wählen Sie Ihre eigene Herausforderung, schließen Sie sich den Sportarten an und lassen Sie sich sponsern. Oder unterstützen Sie diese Aktion mit einer Spende. Immer mehr Menschen melden sich für diese sportliche Herausforderung an und setzen ihre guten Vorsätze in die Tat um. Nehmen auch Sie an unserem Race for Refugees teil?

Exklusive Informationen erhalten Sie in unserem zweimonatigen Newsletter:
Jetzt Newsletter abonnieren

Wir sind da.