Sommer 2018: Gebet für Äthiopien

Gebetswoche 2

"Die Einwohnerzahl von Amsterdam, so viele Menschen wurden im vergangenen Monat in Äthiopien vertrieben"

In der Sommerzeit möchten wir zum Dank für Mitarbeiter von Sozialeinrichtungen und Menschen in schwierigen Situationen beten. Weil wir glauben, dass Gott wirken wird, wenn wir beten. In dieser zweiten Woche bitten wir um Ihr Gebet für Äthiopien

In diesem Land passiert viel und Veränderungen werden langsam sichtbar. Würden Sie sich uns anschließen und dem derzeitigen Premierminister Äthiopiens (Ahmed Abyi) dafür danken, dass er viele Reformen eingeleitet hat, darunter einen Friedensvertrag mit Eritrea? Das ist etwas ganz Besonderes und viele Leute dachten nie, dass dies möglich wäre. Wir wollen um Weisheit und Schutz für ihn und seine Familie beten.

Wir bitten auch um Gebet für die Flüchtlinge, die in Äthiopien leben. Allein im letzten Monat wurden mehr als 800.000 Menschen vertrieben, eine enorme Zahl. Um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Diese Zahl entspricht der Einwohnerzahl von Amsterdam, oder mehr als der doppelten Einwohnerzahl Bonns. Alle diese Flüchtlinge und auch die Helfer in dieser Region können Ihr Gebet intensiv nutzen.

Der letzte Punkt ist, gemeinsam für den Regen in Äthiopien zu beten. Das Land kämpft mit der aktuellen Dürre und Regen ist dringend erforderlich.

jlk herders jongens

“Und wenn wir wissen, dass er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, dass wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.”

1. Johannes 5,15

 

Für uns bei ZOA kennt die Nächstenliebe keine Grenzen: Wir helfen Opfern von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten auf der ganzen Welt. Das fängt bei der Soforthilfe an, aber wir bleiben auch dann noch, bis die Menschen wieder auf eigenen Beinen stehen.

Helfen auch Sie mit?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über
ZOA in Äthiopien