Edwin Visser als neuer Chief Programme Officer (CPO) angekündigt

Der neue CPO will die Beziehungen zu seinen Unterstützern stärken

ZOA gab heute bekannt, dass sein Aufsichtsrat Edwin Visser zum neuen Chief Program Officer (CPO) des Unternehmens gewählt hat. Visser, der derzeit als Direktor der Syria Response für ZOA tätig ist, wird zum 1. April 2019 in den Vorstand eintreten.

“Der Vorstand freut sich, Edwin Visser so schnell bekannt geben zu können”, sagt Harry Paul, Vorsitzender des Aufsichtsrats. “Edwin verfügt über umfangreiche Feld- und Führungserfahrung in den Bereichen Nothilfe und Wiederaufbau. Die Welt ruft nach mehr Hilfe, denn mehr Flüchtlinge als je zuvor sind in Not. Aufgrund seines medialen Hintergrunds hoffen wir, dass er die Außenwirkung von ZOA stärken kann. Der Strategieplan von ZOA ist sehr ambitioniert. Wir sind zuversichtlich, dass Edwin und Chris in der Lage sind, die Ziele zu erreichen.”

Herausforderungen

Eine der Herausforderungen für Edwin Visser in seiner neuen Rolle besteht darin, die Beziehungen zum Mitgliederkreis von ZOA zu stärken. “Ich spreche nicht nur über das Geld, sondern über die Verbindung der Länderprogramme von ZOA mit dem Leben der Menschen in den Niederlanden und Deutschland.” Er sieht auch große Herausforderungen für ZOA, da technologische Entwicklungen und Skalierungen im NGO-Sektor immer wichtiger werden. “Wir sollten nicht nur folgen, sondern uns auch trauen, über den Tellerrand hinauszuschauen und ein Initiator der Veränderung zu sein. Das können wir nur, wenn wir ständig die Zusammenarbeit mit anderen Parteien im In- und Ausland suchen.”

Syrien

Seit Mai 2018 ist Edwin Visser Country Director von ZOA in der Region Syrien. Das Projekt Syria Response leistet Soforthilfe für syrische Flüchtlinge und vom Krieg betroffene Binnenvertriebene. In einigen Gebieten Syriens plant ZOA bereits Wiederaufbaumaßnahmen
In den letzten zwanzig Jahren lebte Edwin fast ununterbrochen im Nahen Osten und in Nordafrika und arbeitete zeitweise für Woord & Daad und Medair in verschiedenen Führungs- und Koordinationsfunktionen.

Lesen Sie ein ausführliches Interview mit Edwin Visser hier.