Die Bedeutung des ZOA-Slogans „Wir sind da“

Der ungeschriebene Auftrag mit den Menschen, denen wir helfen

Was gibt Ihnen Mut in diesen unsicheren Zeiten einer globalen Pandemie? Wir fragten Martin Etolu, der seit vielen Jahren als Programmmanager für ZOA in Amudat, einer der ärmsten Regionen Ugandas, tätig ist.

„Für mich ist der Slogan von ZOA ‘Wir sind da’ ein Zeugnis für diese herausfordernden Zeiten in meiner Arbeit bei ZOA. Gott spricht auf viele Arten zu uns, und es braucht Zeit, um zu erkennen und zu schätzen, wie wunderbar Gottes Wege sind.

Seit fast zehn Jahren arbeite ich als Programmmanager für ZOA in Amudat, Uganda. In diesen Jahren habe ich die Arbeit von ZOA unter der Pokot-Gemeinschaft miterlebt. Ich sah, wie sich die Gemeinde von negativen kulturellen Praktiken distanzierte und den Frauen und Mädchen ihre Menschenwürde zurückgab.

Letztes Jahr gestaltete ZOA das eigene Logo neu und fügte den Slogan ‘Wir sind da’ hinzu, um das Engagement für die Menschen, denen wir helfen, zu demonstrieren. Es ist ein ungeschriebener Auftrag mit den gefährdeten Menschen weltweit: ‘Wir werden euch nicht allein lassen!’“

IMG2606 18001200
Schulunterricht in Uganda

„Die Erneuerung des Logos und des Slogans fand genau zu dem Zeitpunkt statt, als wir hier in Amudat über eine mögliche Schließung des Projektes diskutiert haben. Die finanziellen Mittel wurden immer weniger und wir wussten nicht, wie wir ohne Geld vor Ort bleiben konnten. Aber als wir von diesem Slogan hörten, wurde uns klar, dass wir zwar begonnen hatten, die Hoffnung in der Gemeinde wiederherzustellen, unsere Arbeit aber noch nicht beendet war. Als Team wandten wir uns an Gott und begannen für die Finanzierung unseres Programms zu beten. Viele Male wiederholten wir den Slogan ‘Wir sind da’ und baten Ihn um Wege, die Menschen hier nicht im Stich zu lassen.

Wie hätten wir wissen können, dass Gott eine Überraschung für uns bereithielt? Die Situation schien aussichtslos, aber ein paar Tage später erhielten wir die Nachricht, dass einer unserer Projektanträge bewilligt worden war und wir weitere fünf Jahre an der Bildung in diesem Bereich arbeiten konnten! Mit dieser Genehmigung wurde das ‘Wir sind da’ für uns wirklich Realität.“

„Viele Male wiederholten wir den Slogan 'Wir sind da' und baten um Wege, die Menschen hier nicht im Stich zu lassen.“

„Kurz nach dieser guten Nachricht ging Covid-19 um die Welt. Der Virus breitete sich von Land zu Land aus und wurde bald zu einer globalen Pandemie. Viele Organisationen schlossen ihre Büros und entließen ihre Mitarbeiter. Wir mussten uns fragen, ob wir das Gleiche tun, unser Projekt einstellen und die Menschen hier lassen würden. Aber wann immer wir Verzweiflung spürten, kam der Slogan ‘Wir sind da’ als Ermutigung zu uns und wir wussten, dass wir nirgendwo hingehen würden. ‘Wir sind da’ war unsere Realität, und wir würden ihr gerecht werden.

Dieser Slogan ist meine größte Ermutigung und Motivator, wenn ich jemals Zweifel habe, zu gehen. Für mich fühlt es sich an, als würde ich sagen: ‘Dein Wille geschehe’. Ich bin stolz darauf, für ZOA zu arbeiten, die einzige Organisation in dieser Region, die trotz Covid-19 ihre Arbeit fortsetzt und dies auch weiterhin tun wird!“

Martin 1

Mut. Das ist es, was wir in diesen unsicheren Zeiten brauchen. Es ist wichtig, sich gegenseitig immer wieder zu ermutigen, sowohl in der Nähe als auch in der Ferne. Gemeinsam wollen wir für Menschen in Krisengebieten da sein, die ihren Mut zu verlieren drohen. Helfen Sie uns?
Ja, ich möchte die Arbeit von ZOA unterstützen!

Lesen Sie mehr über
ZOA in Uganda

Exklusive Informationen erhalten Sie in unserem zweimonatigen Newsletter:
Jetzt Newsletter abonnieren

Wir sind da.