Direkt zum Inhalt

Auf der Flucht vor dem Klimawandel

In vielen Ländern vernichten Dürreperioden Jahr für Jahr die Ernten und lassen Wasserquellen versiegen. Immer mehr Menschen sind gezwungen, wegen der Auswirkungen des Klimawandels zu fliehen. Helfen Sie uns, gefährdete Menschen zu stärken, damit sie nicht fliehen müssen?

Jetzt helfen

Weiterlesen

Warum der KLIMAWANDEL ZU NEUEN KONFLIKTEN UND MEHR FLÜCHTLINGEN führt

Gemeinsam machen wir gefährdete Menschen widerstandsfähiger gegen den Klimawandel

Immer mehr Menschen fliehen vor Dürre, extremen Regenfällen und Naturkatastrophen. Nahrungsmittel- und Wasserknappheit, aber auch Konflikte über die knappen Ressourcen vertreiben immer mehr Menschen aus ihren Heimatländern. Das zeigt der neue Forschungsbericht von ZOA zu den Auswirkungen des Klimawandels auf Flüchtlinge. 

Doch gemeinsam können wir dauerhafte Lösungen anbieten, um die Menschen in Äthiopien, Sudan, Irak und vielen anderen Ländern widerstandsfähiger gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu machen. Denn die Art und Weise, wie Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei betrieben werden, muss sich ändern. Es braucht intelligente Methoden zur optimalen Nutzung des verfügbaren Wassers. Damit werden ganze Regionen wieder lebensfähig, und zudem schaffen wir neue, nachhaltige »grüne Arbeitsplätze«.

Der neuste ZOA-Bericht "Climate change: from scarcity to conflict" (Klimawandel: von Knappheit zu Konflikten) befasst sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die am stärksten gefährdeten Menschen weltweit. Dieser Bericht wurde durch Literatur- und Feldforschung von Desirée van Kooten, M.Sc. Development Sociology, und Joël Voordewind, Sonderbotschafter für ZOA und ehemaliger niederländischer Abgeordneter, erstellt. Die Sektorspezialisten von ZOA in den Bereichen WASH, Ernährungssicherheit und Existenzsicherung sowie Friedenskonsolidierung haben ebenfalls zu dem Bericht beigetragen.

News zum Klimawandel

Entwicklungshilfe für Flüchtlinge: Desirée van Kooten steht lächelnd im Büroflur.
Geschichten
Mehr erfahren
Einsatz für den Umweltschutz: Dinah Nabaweesi bei ihrer Arbeit. Mit einem Werkzeug lockert sie den Boden auf.
Geschichten
Mehr erfahren

Unterstützen Sie mit uns die Opfer des Klimawandels

Gemeinsam können wir für die da sein, die am stärksten unter den Folgen des Klimawandels leiden. Indem wir ihnen helfen, gegen Dürre und Extreme Unwitter widerstandsfähig zu werden, können wir verhindern, dass sie fliehen müssen. Helfen Sie uns?

ALTRUJA-PAGE-GJPQ